Zum Content springen
Schlossgarten in Neustrelitz feierlich an die Öffentlichkeit übergeben © 2019 Betrieb für Bau und Liegenschaften Mecklenburg-Vorpommern

An der Schießbahn auf der Zielgeraden

15.09.2016 | Raumschießanlage Güstrow (RSA)
An der RSA auf dem Campus der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung, Polizei und Rechtspflege Güstrow (FH) entsteht eine im norddeutschen Raum einmalige Anlage. In die RSA investiert das Land Mecklenburg-Vorpommern 6,4 Millionen Euro. Hier kann mit scharfer Munition geschossen werden. Verantwortlich für das Bauprojekt ist der Geschäftsbereich Neubrandenburg des landeseigenen Betriebs für Bau und Liegenschaften Mecklenburg-Vorpommern.
Der Abriss der Baracken auf dem Standort zwischen der Sporthalle und den Wohnheimen fand bereits im Mai 2013 statt. Um sich in das denkmalgeschützte Campus-Ensemble der FH so unaufdringlich wie möglich einzufügen, griffen die vom BBL M-V beauftragten Architekten Bastmann und Zavracky aus Rostock auf einen flachen, knapp 10.000 m³ umfassenden Baukörper zurück. Die Fassade mit einer Gesamtfläche von 870 m² setzt sich u. a. aus 57.000 Backsteinen zusammen. Die sonst in Gebäuden dieser Art im Obergeschoss befindliche Technikzentrale, ist bei diesem innovativen Neubauprojekt ebenerdig untergebracht worden.
Die aufwändige Technik wird aus Gründen des Gesundheitsschutzes der Nutzer der 25m-Schießbahn sowie der 180°-Schießebene eingesetzt. So wird die durch den Schusswaffengebrauch kontaminierte Luft vom Schützen weg transportiert. Die dafür erforderlichen Umwälzmengen soll die Be- und Entlüftungsanlage leisten: 73.000 Kubikmeter Luft können pro Stunde umgewälzt werden. Je nach Jahreszeit wird kalte oder warme Luft angesaugt, gereinigt, auf die eingestellte Temperatur gebracht und durch die Schießbahnen geleitet. Die verbrauchte Luft wird anschließend gereinigt und dem Kreislauf wieder zugeführt.
Der Einbau der Technik nahm dann auch den größten Teil der fast dreijährigen Bauzeit ein. Zurzeit befinden wir uns mit dem Bauprojekt auf der Zielgeraden, denn der Testbetrieb wird vorbereitet und soll ab dem Mitte November 2016 beginnen. Nach dessen erfolgreichen Verlauf ist die Freigabe zur Ausbildung bzw. zum Einsatztraining geplant. Mit dieser Freigabe werden sich die Ausbildungs- und Trainingsbedingungen für die Einsatzkräfte der Polizei erheblich verbessern.

Nachrichtenbeitrag vom 23. August 2016 auf TV.Güstrow

Mit Moderator Christian Menzel vom Lokalsender TV.Güstrow traf sich der für das Bauprojekt zuständige Projektleiter des BBL M-V bereits im August auf der Baustelle. Den Beitrag können Sie hier auf der Seite sehen.
Nachrichtenbeitrag TV.Güstrow am 23. August 2016 zum Neubauprojekt des BBL M-V einer Raumschießanlage an der FH in Güstrow Besuch auf der Baustelle mit Projektleiter Frank Meyer vom BBL M-V Geschäftsbereich Neubrandenburg und Redakteur Christian Menzel vom Lokalsender TV.Güstrow © 2016 TV.Güstrow