Zum Content springen
Schlossgarten in Neustrelitz feierlich an die Öffentlichkeit übergeben © 2019 Betrieb für Bau und Liegenschaften Mecklenburg-Vorpommern

Architektur auf dem Elbberg in Boizenburg erleben

09.06.2017 I Tag der Architektur 2017
Zum diesjährigen Tag der Architektur am 24. Juni 2017 öffnet das Elbberghaus mit der Außenstelle des Biosphärenreservatsamtes Elbe-Schaalsee (BRA-SchElb) und dem Staatlichen Amt für Umwelt und Landwirtschaft (StALU) allen am Bau interessierten Besuchern seine Türen.
Der Geschäftsbereich Schwerin des landeseigenen Betriebs für Bau und Liegenschaften Mecklenburg-Vorpommern (BBL M-V) richtete das Areal auf dem Elbberg in Boizenburg in den vergangenen beiden Jahren her.
Nachdem Anfang des Jahres die Mitarbeitenden des BRA-SchElb und des StALU ihre neuen Diensträume beziehen konnten und die Outdoor-Ausstellung "EinFlussReich" Ende März eröffnet wurde, sind auch die Außenanlagen mit Bepflanzung fertiggestellt. Baubeginn für dieses Projekt war im Frühjahr 2015, wo bei laufender Nutzung alle drei Gebäude nacheinander umgebaut und saniert wurden. Im Anschluss wurden die Außenanlagen für die einzigartige Outdoor-Ausstellung vorbereitet. Für 2,5 Mio. Euro entstanden so in den vergangenen zwei Jahren auf 950 m² Hauptnutzfläche moderne Büroräume, Werkstätten, ein Medienraum und das weithin sichtbare Eingangstor zur Ausstellung.
Die Planungsleistungen konnte der BBL M-V an das Architekturbüro Matrix aus Rostock vergeben, welches als Sieger aus einem vom BBL M-V Geschäftsbereich Schwerin eigens dafür durchgeführten Wettbewerb hervorging. Die Planungsleistungen für die Außenanlagen wurden vom BBL M-V an das Büro Steinhausen Justi vergeben.

Die Liegenschaft, das Bauprojekt

Die Liegenschaft wurde in den 1960er Jahren im Sperrgebiet der ehemaligen innerdeutschen Grenze als Funktionsbau für den Hochwasserschutz errichtet. Im Haupthaus (Haus1) befand sich ursprünglich die Polderleitstelle. Das Haus wird von zwei Wirtschaftsgebäuden flankiert.
Für das UNESCO-Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe stellt Boizenburg das nördliche Eingangstor dar und ist der Verwaltungssitz des BRA SchElb sowie des StALU. In die Liegenschaft Am Elbberg wurde eine Outdoorausstellung integriert, welche die Besonderheiten des Biosphärenreservates Flusslandschaft Elbe und den Hochwasserschutz thematisiert.  Hier können sich die Besucher zudem einen Überblick über weitere interessante Punkte im Biosphärenreservat und Aktionsmöglichkeiten verschaffen. Folgende Ziele wurden dabei umgesetzt:
  • Sanierung der Bausubstanz,
  • Öffnung der Liegenschaft, Gestaltung vom Eingangsbereich und Integration einer Outdoorausstellung in die bestehende Anlage und
  • Herrichtung eines Seminarraumes für öffentliche Veranstaltungen.

Gestaltungskonzept

Das Konzept für die Liegenschaft wurde unter Berücksichtigung der Nachhaltigkeit entwickelt. Das neu errichtete große Holztor am Beginn des Weges der Außenausstellung ist das Entree zum Elbberghaus und überdachter Treffpunkt zugleich.  Der Weg der Außenausstellung verläuft von hier aus durch den Innenhof der Liegenschaft hin zum Aussichtsturm Elvkieker.  Die schlichte Formgebung der umgebenden Bausubstanz, das industriell-funktionale Erscheinungsbild der Gebäude ist prägend für die Liegenschaft. So konnte an den Fassaden der drei Bestandsgebäude der sogenannte Leierputz erhalten werden, im Bereich der Werkstätten wurde Industrieglas eingesetzt, Fenster und Außentüren unterstützen mit ihrer eloxierten Aluminiumoberfläche den industriellen Charakter.
Im Hinblick auf die Integration der Ausstellung im Freien tritt die Bausubstanz in der Farbgebung von Fassaden und Dächern dezent zurück und bildet so den Hintergrund für die farbenfrohen Exponate der Ausstellung.

Gebäudetechnik

Eine zentrale Brennwerttherme im Haus 2 versorgt über ein Nahwärmenetz die komplette Liegenschaft mit Wärme. Im Bereich des Seminarraumes wird eine kontrollierte Be- und Entlüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung eingesetzt.

Standort Biosphärenreservatsamt Elbe-Schaalsee