Zum Content springen
Areal der FHöVPuR in Güstrow © 2019 Copter-Drone im Auftrag des Betriebs für Bau und Liegenschaften Mecklenburg-Vorpommern

Behördenunterbringung und Staatlicher Hochbau in Mecklenburg-Vorpommern

17.02.2016 | Ausblick 2016
Zum Jahresauftakt informierte der BBL M-V über die Unterbringung von Landesdienststellen und ausgewählte Bauprojekte in Mecklenburg-Vorpommern, im Besonderen in der Hansestadt Rostock.
In Rostock sind die Zentrale und der Geschäftsbereich Hochschul- und Klinikbau des BBL M-V untergebracht. Hier eine Ansicht aus der Steinstraße auf das Dienstgebäude (Mitte)  links ist das Ständehaus zu sehen  Sitz des Oberlandesgerichts Rostock. © 2014 Betrieb für Bau und Liegenschaften Mecklenburg-Vorpommern Bild größer
BBL M-V, Das Dienstgebäude in Rostock In der Wallstraße 2 in Rostock sind die Zentrale und der Geschäftsbereich Hochschul- und Klinikbau untergebracht. Hier eine Ansicht aus der Steinstraße auf das Dienstgebäude, links ist das Ständehaus zu sehen, Sitz des Oberlandesgerichts Rostock. © 2014 Betrieb für Bau und Liegenschaften Mecklenburg-Vorpommern
Was in diesem Jahr auf dem sprichwörtlichen Plan steht, darüber informierte der BBL M-V bereits am 18. Januar 2016 in der Rostocker Zentrale. Ob Sanierung des Hauses der Justiz in der August-Bebel-Straße oder die Planungen für das Behördenzentrum in der Blücherstraße 1-3, ob Ausbau des Campus Südstadt für die Universität Rostock oder Sanierung des Behördenzentrums in Lichtenhagen - der BBL M-V setzt im Auftrag des Landes die Bauprojekte um, damit die Dienststellen des Landes sach- und fachgerecht untergebracht werden um ihre dienstlichen Aufgaben erledigen zu können bzw. - wie bei der Universität Rostock - die Bedingungen für die Forschung und Lehre verbessert werden.
Der BBL M-V ist für die Unterbringung der Landesdienststellen wie der Polizei, Finanzämter und Gerichtsbarkeiten sowie den staatlichen Hochbau in M-V verantwortlich. Diese Aufgaben übernehmen die BBL M-V Geschäftsbereiche Schwerin und Neubrandenburg. Die Bauaufgaben für die Hochschulen und Universitäten im Land M-V übernimmt der BBL M-V Geschäftsbereich Hochschul- und Klinikbau.
In diesem Jahr werden die folgenden Bauprojekte vom BBL M-V speziell in der Hansestadt Rostock begonnen bzw. weitergeführt:

Hochschul- und Klinikbau
  • Neubau Zentrale Medizinische Funktionen
  • Infrastrukturmaßnahmen 1. - 3. Bauabschnitt
  • Neubau Automatische Warentransportanlage / Rohrpost 2. Bauabschnitt
  • Sanierungsmaßnahmen Zentrum für Nervenheilkunde
  • Sanierungsmaßnahmen Klinik für Nuklearmedizin
  • Sanierungsmaßnahmen Institutsgebäude Schillingallee 70
  • Neubau Biomedicum
  • Neubau Institut für Chemie
  • Aufzug in der Parkstraße sowie
  • umfangreiche Bauunterhaltungsmaßnahmen am Gebäudebestand der Universität Rostock


Bundesbau
  • Neubau eines Dienstgebäudes für das Hauptzollamt Stralsund, fertig bis Oktober 2016
  • Planungen und Baubeginn Marine-Operation-Center in der Hansekaserne Rostock, Baubeginn ab 2017
  • Planungen für Neubau Dienstgebäude und Fahrzeughalle THW Ortsverband Bad Doberan


Landesbau
  • 3. Bauabschnitt Haus der Justiz, fertig bis 03.2017
  • Sanierung Haus A im Behördenzentrum Möllner Straße, fertig Ende 2016
Jahresüberblick 2016 Jahresüberblick 2016 - Pressegespräch am 18. Januar 2016 in der Zentrale des BBL M-V in Rostock. © TV.Rostock

TV-Beitrag zum Pressegespräch. Mit freundlicher Unterstützung von TV.Rostock

Downloads