Zum Content springen
Der BBL M-V stellte sich vor auf dem 13. Mecklenburg-Vorpommern-Tag 2018 in der Hanse- und Universitätsstadt Rostock © 2018 Holger Martens  Rostock / Norman Wendler  Schwerin

Dienstgebäude und Fahrzeughalle für das THW Bad Doberan fertig

27.06.2019 | Bundesbau
Für 2,4 Millionen Euro setzt der Geschäftsbereich Schwerin des landeseigenen Betriebs für Bau und Liegenschaften Mecklenburg-Vorpommern (BBL M-V) das Bauprojekt im Gewerbegebiet Eikboomstraße in Bad Doberan um. Auf archäologisch bedeutendem Grund und Boden sind ab jetzt moderne Arbeits-, Einsatz- und Schulungsbedingungen für den THW-Ortsverband Bad Doberan vorhanden.
Der BBL M-V übergibt in der kommenden Woche auf etwas mehr als 3.000 m² Fläche ein neues Dienstgebäude, errichtet nach den Bewertungskriterien für Nachhaltiges Bauen des Bundes, eine Fahrzeughalle für das Großgerät des THW und eine für die besonderen Bedürfnisse des THW ausgelegte Rangierfläche.
In der Bauzeit von etwas mehr als einem Jahr ist das Grundstück archäologisch untersucht, beräumt und mit den beiden Neubauten hergerichtet worden. Der THW-Ortsverband Bad Doberan bekommt in der kommenden Woche damit eine Liegenschaft im Gewerbegebiet Eikboomstraße, dem künftig ausgebildet, Nachwuchsarbeit betrieben und die vielfältigen Einsätze geplant, koordiniert und durchgeführt werden.
Das Dienstgebäude ist den Kriterien des Nachhaltigen Bauens entsprechend errichtet worden. Die Aufenthaltsqualität im Gebäude ist durch den Einsatz der dafür geeigneten Baustoffe gewährleistet. Alle Räume, sogar der zentral gelegene Flur wird mit Tageslicht ausgeleuchtet, Decken in den Büros und Seminarräumen sind mit schall-optimierten Decken ausgeführt. Ein angenehmes Raumklima wird weiterhin mit der lösungsmittelfreien Bauweise, einer Belüftungsanlage sowie innen- und außenliegendem Sonnenschutz erreicht.
Die technische Übergabe an die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben und an das THW findet in der kommenden Woche statt. Eine feierliche Einweihung wird es voraussichtlich Ende August 2019 geben.

Archäologische Funde auf dem Baufeld

Besonders hervorzuheben sind die bedeutenden archäologischen Funde, die in Vorbereitung des Baufeldes von Mitte Mai 2018 bis Ende Juni 2018 zutage gefördert und gesichert werden konnten. Dazu gehörten zwei Grabstellen aus der älteren Bronzezeit (1.500 bis 1.300 v. Chr.) bzw. der jüngeren Bronzezeit (1.100 bis 850 v. Chr.), die als Novum in der Urgeschichtsforschung des Landes Mecklenburg-Vorpommern gelten dürfen und damit einen besonderen Stellenwert erreichen.
Des Weiteren wurden ein Arbeitsbereich mit Wirtschaftsgebäuden, Gruben, Zaunanlagen und sogenannten Rennöfen zur Gewinnung von Eisenerz aus der jüngeren römischen Kaiserzeit (175 bis 375 n. Chr.) gefunden. Damit können die Kenntnisse der ausgedehnten germanischen Besiedlung in diesem Raum in ganz besonderer Weise ergänzt werden.
Die Zusammenarbeit mit dem Grabungsteam Guido Mewis, Nico Lull und Frank Mewis (Leiter) vom Landesamt für Kultur und Denkmalpflege war ausgezeichnet und mit dem Blick auf die Funde und das Bauprojekt effizient.

Klicken Sie in das Bild und schauen sich in der neuen Fahrzeughalle um!

Dienstgebäude und Fahrzeughalle für das THW Bad Doberan fertig Viel Platz für die Einsatzfahrzeuge des THW. 360°-Blick in der neuen Fahrzeughalle. Die Schläuche zum Absaugen der Abgase der Einsatzfahrzeuge hängen von der Decke. © 2019 Betrieb für Bau und Liegenschaften Mecklenburg-Vorpommern