Zum Content springen
Der BBL M-V stellte sich vor auf dem 13. Mecklenburg-Vorpommern-Tag 2018 in der Hanse- und Universitätsstadt Rostock © 2018 Holger Martens  Rostock / Norman Wendler  Schwerin

Justizministerin Hoffmeister besucht Baustelle des BBL M-V in Greifswald

06.08.2019 | Justizzentrum an der Domstraße
Ministerin Katy Hoffmeister wird am 7. August die Baustelle des BBL M-V am Justizzentrum in Greifswald besuchen. Gemeinsam mit dem Präsidenten des Oberverwaltungsgerichts, Prof. Dr. Michael Sauthoff, wird sich die Ministerin den Stand der Arbeiten von Winfried Tasler und Frank Meyer vom Geschäftsbereich Neubrandenburg des landeseigenen Betriebs für Bau und Liegenschaften (BBL M-V) erläutern lassen. Der BBL M-V ist als Bauherr für das Bauprojekt verantwortlich.
Passt sich ein - Visualisierung des Neubaus an der Domstraße © 2019 buttler architekten GmbH  Rostock Bild größer
Justizministerin Hoffmeister besucht Baustelle des BBL M-V in Greifswald Passt sich ein - Visualisierung des Neubaus an der Domstraße © 2019 buttler architekten GmbH, Rostock
"Seit einem halben Jahr wird in der Greifswalder Domstraße bereits gebaut. In drei Jahren soll der Neubau bezogen werden können, so dass bis voraussichtlich 2023 alle Greifswalder Gerichtsbarkeiten hier vertreten sein werden. Die Übergangszeit für das Finanzgericht Mecklenburg-Vorpommern in der Spiegelsdorfer Wende wird dann ein Ende haben", so die Justizministerin vor dem Besuch am

Mittwoch, 7. August 2019 um 11 Uhr in der Domstraße 7 in 17489 Greifswald.

Medienvertreter sind zum Rundgang herzlich eingeladen.
Das Oberverwaltungsgericht des Landes M-V und das Landesverfassungsgericht bleiben im historischen Gebäude. Das Verwaltungsgericht wird 2022 hier aus- und in den Neubau einziehen. Die dann zu renovierenden Räumlichkeiten des Altbaus wird das Finanzgericht voraussichtlich bis zum Jahr 2023 beziehen. Im Neubau hat zudem das Amtsgericht Greifswald Platz, dessen Grundbuchamt schon jetzt an der Domstraße steht.
Sämtliche Aufgaben im Bauunterhalt, das Bauprojekt sowie die Umzüge und Bewirtschaftung der Gebäude des Justizzentrums erledigt der BBL M-V Geschäftsbereich Neubrandenburg. Das übernehmen Mitarbeitende im Projektmanagement, Servicemanagement und Objektmanagement im BBL M-V mit den beauftragten Planungsbüros, Baufirmen und Dienstleistungsunternehmen.

Kontakt

Justizministerium  Mecklenburg-Vorpommern
Puschkinstr. 19-21
19055 Schwerin
Telefon: 0385 588-3003
Telefax: 0385 588-3450
eMail: presse@jm.mv-regierung.de
Internet: www.mv-regierung.de/jm
V. i. S. d. P.: Tilo Stolpe

Treffpunkt zum Baustellenbesuch am 7. August 2019