Zum Content springen
Der BBL M-V stellte sich vor auf dem 13. Mecklenburg-Vorpommern-Tag 2018 in der Hanse- und Universitätsstadt Rostock © 2018 Holger Martens  Rostock / Norman Wendler  Schwerin

Neubau eines Dienstgebäudes für die Polizei in Greifswald wird gerichtet

09.08.2019 I Richtfest bei Landesbauprojekt
Nach etwas mehr als einem Jahr, in dem das Baufeld hergerichtet und der Rohbau entstanden ist, findet am 12. August 2019 in der Brinktraße das Richtfest für den Neubau des Dienstgebäudes Polizeihauptrevier und Kriminalkommissariat Außenstelle Greifswald statt.
Der kompakte, viergeschossige und nicht unterkellerte Rohbau des neuen Dienstgebäudes steht und wird am kommenden Montag um 11 Uhr gerichtet. Der Geschäftsbereich Neubrandenburg des landeseigenen Betriebs für Bau und Liegenschaften Mecklenburg-Vorpommern (BBL M-V) ist für das Bauprojekt verantwortlich und möchte sich mit dem Richtfest bei allen am Bau Beteiligten bedanken.
Nach den Grußworten des Staatssekretärs im Finanzministerium des Landes Mecklenburg-Vorpommern, Heiko Miraß, des Innenministers Lorenz Caffier und des Leiters der Polizeiinspektion Anklam Arne Zarbock, wird der Zimmermann den Richtspruch verkünden, die Nägel werden routiniert eingeschlagen und das Fest klingt mit dem Richtschmaus aus.
Mit der 9,5 Millionen Euro umfassenden Investition des Landes werden die Arbeits- und Einsatzbedingungen für Polizei und Kriminalpolizei hier erheblich verbessert. Mit den Arbeiten hat der BBL M-V im Mai 2018 begonnen. Das Bauende ist für 2021 geplant - dann wird der neue Gebäudekomplex der Polizei zur Nutzung übergeben.

Die Bewirtschaftung der Liegenschaft, zu der Bewachung, Reinigung, Pflege der Außenanlagen sowie die Versorgung mit Energie und Wasser gehört, verbleibt auch weiterhin beim Objektmanagement des BBL M-V.

Baustelle für das neue Dienstgebäude der Polizei und Kriminalpolizei in Greifswald