Zum Content springen
Schlossgarten in Neustrelitz feierlich an die Öffentlichkeit übergeben © 2019 Betrieb für Bau und Liegenschaften Mecklenburg-Vorpommern

Schlossgarten in Neustrelitz feierlich an die Öffentlichkeit übergeben

15.08.2019 | Sanierung beendet
In den vergangenen zehn Jahren investierte das Land Mecklenburg-Vorpommern mit Unterstützung der Europäischen Union 7,4 Millionen Euro in die denkmalgerechte Restaurierung des Schlossgartens in der Residenzstadt Neustrelitz. Die feierliche Übergabe fand gestern statt.
Für die Bauprojekte war der landeseigene Betrieb für Bau und Liegenschaften Mecklenburg-Vorpommern (BBL M-V) verantwortlich, der die Belange des Denkmalschutzes eng mit dem Landesamt für Kultur und Denkmalpflege abstimmte und mit seinen Fachplanern und bauausführenden Firmen diese Perle der barocken Gartenbaukunst in der Residenzstadt Neustrelitz wieder erlebbar machen konnte. So begrüßte denn auch Robert Klaus, der Leiter des BBL M-V Geschäftsbereich Schwerin u. a. den Finanzminister des Landes Reinhard Meyer, den Minister für Inneres und Europa Lorenz Caffier, den Bürgermeister der Stadt Neustrelitz Andreas Grund sowie die Gäste der feierlichen Übergabe im Orangeriegarten und lud zu einer Führung unter fachkundiger Leitung des Projektleiters Friedrich-Wilhelm Garve vom BBL M-V ein.
Zunächst jedoch stellte Reinhard Meyer die Bedeutung des restaurierten Schlossgartens für den Tourismus in Mecklenburg-Vorpommern heraus, bevor in einem symbolischen Akt, der Schlossgarten zur Pflege an die Stadt Neustrelitz zur Pflege übergeben wurde. Aufgrund des Dotationsvertrages aus dem Jahr 1930 obliegt die Pflege der Stadt, während Herrichtung vom Land sichergestellt sein muss - das ist zumindest in Mecklenburg-Vorpommern eine einzigartige Konstellation. Lorenz Caffier erinnerte als Europaminister in seinem Grußwort an die Rolle Europas, die mit einer Förderung von 4,4 Millionen Euro aus dem Europäischen Landwirtschaftsfonds zur Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) finanziell am Projekt beteiligt ist. Ein Quintett des Landespolizeiorchesters begleitete die Übergabe musikalisch, bevor mehr als einhundert Interessierte das Angebot einer Führung wahrnahmen. Beginnend am Orangeriegarten, über die frisch restaurierte Mittelachse, vorbei an den beeindruckenden Marmorskulpturen der Ildefonso-Gruppe, durch das westliche Boskett und die Seufzerallee unter die Blutbuche in den neuen Anlagen führte der kurze und zugleich fantastische Weg, auf dem Friedrich-Wilhelm Garve vom BBL M-V Einblicke in die spannende Recherche und die Herausforderungen während der Sanierung gab. Lennés Ideen der Gartengestaltung lassen sich nun jedenfalls nachvollziehen.
Ein Besuch in dieser barocken Perle der Gartenbaukunst lohnt sich!

Klicken Sie in das Bild und schauen sich im Schlossgarten um! 360°-Panorama

360° - Schlossgarten in Neustrelitz feierlich an die Öffentlichkeit übergeben Klicken Sie auf das Bild und schauen sich digital im frisch sanierten Schlossgarten um! © 2019 Betrieb für Bau und Liegenschaften Mecklenburg-Vorpommern